Pressebericht Lohrer Echo vom 29.01.2018 geschrieben von Horst Born:

Tolle Tänze in Steinfelder Sitzung

»Egal ob Gärtner, Bauarbeiter oder Pfarr, beim Steeflder Fasching gibt's jeden Narr«. Unter diesem Motto stand die 43. Auflage der Steinfelder Faschingssession. Dem Programm und vor allem den Akteuren ist keine Müdigkeit anzumerken, stets wächst närrischer Nachwuchs heran. Knackig und ideenreich präsentierte sich das rund vierstündige Programm.

Die offene Generalprobe am Freitagabend in der voll besetzten Turnhalle bot einen Mix an qualitativen humorvollen Wortbeiträgen, Livemusik und gekonnten Tanzdarbietungen. Inklusive des großen Finales unterhielten 18 Programmpunkte, die Hälfte davon Tänze, kurzweilig die Gäste. Wie gewohnt fungierte Sitzungspräsident Markus Seufert als Showmaster.

Schon das Eröffnungsbild war toll. Zusammen mit der Blau-Weiß-Garde zog der Elferrat stilvoll ein. Sogleich war das »Eis« im Saal gebrochen.
Klassisch mit ihrem Tanz brachte die Garde das Publikum auf Betriebstemperatur.

Nach zehn Jahren Welttournee, die von New York bis nach Stadelhofen führte, waren Benedikt Urlaub und Kai Höfling zurück. Das »Duo Infernale« hatte viel von seinen Reisen zu erzählen. Mit professionellem Gesang und Gitarre interpretierten sie Hits originell mit ihren Texten.
Aus Purple Rain wurde Bärbel rein. Zum Mitsingen lud die Hymne auf die Steinfelder Bierquelle ein. »Otto lass das Licht an, ich trink noch ein Helles.«

Schaurige Ghostbusters

Schaurig und anspruchsvoll mit Rhythmuswechsel von Highspeed bis Ruhepuls jagte die Teeniegarde als Ghostbusters die Geister.

Die älteste Akteurin Maria Klein mit ihren 75 Jahren klagte in der Bütt lustig ihr Leid über ihren launischen und eifersüchtigen Ehemann, der es selbst mit schauspielerischem Talent faustdick hinter den Ohren hat.

Zunächst unausgeschlafen, aber dann hellwach und mit vollem Schwung spuckten die strammen Kerle vom Nachwuchsmännerballett kräftig in die Hände und lieferten als Bauarbeiter einen coolen bis akrobatischen Tanz ab. Das Publikum war begeistert.

Bares für Rares aus Rathaus

Raritäten und Skurriles gab es bei der TV-Show »Bares für Rares« zu ersteigern. Besonders interessant wurde es für die Bieter bei den Gegenständen aus dem Fundbüro des Rathauses. Vom Diktiergerät bis zu Gummipuppe sollte an den Mann gebracht werden. Der Klamauk steigerte sich, als eine alte Kaffeemaschine sich als Zeitmaschine entpuppte.
Ironisch: Diese wäre doch für den Gesangverein ganz nützlich. Pfiffig wurde der Verjüngungs- und Alterungsprozess durch das Mitwirken von Söhnen und Vätern demonstriert.

Moderne Technik verknüpft mit dem Blick in die Vergangenheit zeigte der Showtanz der Blau-Weiß-Garde. Im Retrolook ging es tänzerisch imposant »Back zum Steampunk«. Der Auftritt wurde stürmisch vom Publikum gefeiert. Überhaupt wurden alle Beiträge mit viel Applaus quittiert.

Schmissig, locker, flockig eröffnete die Garde Grün-Weiß die zweite Halbzeit des Programms.

Michl Müller im Dreierpack. Das »Dreggsagg-Trio« Bruno Kühnlein, Gernot Böhnel und Roland Seufert glossierte pointenreich das Dorfgeschehen. Besonders der Brunnen und die halbfertigen Säulen waren Angriff auf die Lachmuskeln. Sie hatten die zündende Idee: Es machen wie mit dem Trevibrunnen in Rom. Jeder kann ein Zehnerle hineinwerfen und damit die Gemeindekasse auffüllen. Einfallsreich nahmen sie auch die Bauplätze im Ort aufs Korn. Diese wären bereits reserviert für die Enkel, die noch nicht einmal geboren sind.

Busfahrer-Erlebnisse

Besuch gab es auf der Bühne vom Berg. Und zwar von dem aus Rothenfels.
Die Garde brachte viel Schwung mit.

Bei prächtiger Stimmung stellte sich der Vorsitzende des Faschingsvereins Stefan Loschert als Serkan in die Bütt. In seinem Ausländerdeutsch erzählte er seine Erlebnisse beim Erwerb des Busführerscheins. Als er danach Landfrauen chauffierte, wäre ein Schild im Bus angebracht gewesen: »Nicht auf dem Fahrer sitzen.« In Steinfeld selbst hatte er die Stelen umgefahren und sich in Erwartung einer hohen Strafe zu Hause verkrochen. Aber denkste, anstatt einer hohen Zahlung, bekam er eine Dankesurkunde.

Die Nachwuchsgarde zauberte bei ihrem Showtanz. Sie verwandelten sich vom hässlichen Entlein zu wunderhübschen Prinzessinnen.

Pädagogisch wertvoll verlief das Telefonat zwischen Ralf Mäck und Jürgen Mehling. Das naive Kind auf der einen Seite und der Ratgeber mit den entsprechenden Antworten.

Männerballett: Ahoi Kameraden
Aloha hey und ahoi Kameraden: Die echten Kerle des Männerballetts wienerten die Planken rein und die stattlichen Matrosen zog es selbstverständlich auch auf die Reeperbahn. Die Zuschauer waren bei der flotten Nummer aus dem Häuschen.

Die Feder gespitzt und genau hingeschaut hatte der Dorfchronist Stefan Scheiner. Da vergaß schon einmal ein Feuerwehrkamerad die Handbremse am Fahrzeug anzuziehen. Die Folge war eine kaputte Tür. In Hausen war es unmöglich die Sirene nach dem Alarm wieder abzustellen oder auch die Geschichte zweier Frauen, die mit dem Zug nach Berlin wollten und nach dem Umstieg in Göttingen wieder im selben Zug nach Hamburg landeten.

Es gab viel zu lachen, bevor noch einmal die Garde Grün-Weiß als stramme Bundeswehrsoldaten ein strenges Regiment auf der Bühne führte.
Wie alle Tänze bestach auch dieser Part durch seine tolle Choreografie.
Nach dem großen Finale ging das Publikum gut unterhalten zufrieden nach Hause.

Mitwirkende bei der Faschingssitzung in Steinfeld:

Blau-Weiß-Garde (BWG) Gardetanz: Cosima Handel, Emely Heeb, Eva Klein, Hannah Kohlhepp, Angelina Köritzer, Sina Kühnlein, Franziska Schaub,Jasmin Scheiner, Hanna Schmitt; Trainerin: Rebecca Frank

Teeniegarde - Ghostbusters: Emma Waldkirch, Evelyn Seufert, Katja Seufert, Lena Trebeß, Lilly Marschall, Lisa James, Sarah Stamm, Sophia Böhnel, Lisa Greßer; Trainerinnen: Monika Schauer, Miriam Schauer und Cosima Handel

Mariechen: Maria Klein

Nachwuchsmännerballett NMB - Baurbeiter: Benedikt Urlaub, Daniel Eck, Fabian Heßdörfer, Felix Schmitt, Florian Mayer, Jakob Schuhmann, Jan Scheiner, Lukas Höfling, Marius Bodnar, Markus Herrmann, Mergim Avdylai, Michael Urlaub, Nico Herrmann, Stefan Schwarz, Steffen Mayer, Tim Klüpfel, Tim Kühnlein, Tobias Seufert, Tobias Hausdörfer; Trainerinnen: Amelie Bodnar und Eva Seufert

Duo Infernale: Benedikt Urlaub und Kai Höfling

Blau-Weiß-Garde Showtanz -Back to Steampunk: Jasmin Scheiner, Franziska Schaub, Sina Kühnlein, Hannah Kohlhepp, Emely Heeb, Cosima Handel, Eva Klein, Frauke Feller, Mona Klüpfel, Miriam Schauer, Hanna Schmitt, Lena Gerhard, Nina Fleckenstein, Angelina Köritzer; Trainerinnen: Christine Handel und Annalena Väth

Grün-Weiß-Garde: Alina Schuhmann, Amelie Bodnar, Antonia Schuhmann, Elena Handel, Eva Seufert, Hanna Klüpfel, Lena Nürnberger, Viviane Weyerich, Luisa Ebert, Melissa Rüb, Saskia Weiner, Sophie Seubert; Trainerinnen: Helen Schwab und Ellen Baumbach

Große Garde Bergrothenfels: Corinna Östel, Antonia Zieglmüller, Eva Zieglmüller, Isabel Schneider, Alicia Bürger, Hanna Leser, Carmen Hock Lisa Traut, Laura Bayer, Evelyn Weiskopf; Trainerin: Eva Zieglmüller

Serkan: Stefan Loschert

Nachwuchsgarde - Cinderella: Boby Baranka, Madeline Brenz, Jenny Brenz, Amelie Cech, Paula Gerhard, Lena Herteux, Marie Herteux, Paulina Hock, Anna-Lena Klopf, Emma Kohlhepp, Mona Mehling, Sina Müller, Lea Siegler, Lea Stamm; Trainerinnen: Alina Schuhmann und Viviane Weyerich

Kindertelefon: Ralf Mäck und Jürgen Mehling

Männerballett - Die Plankenboys: Marco Schuhmann, Frank Seufert, Martin Herrmann, Marco Siegler, Bernd Seufert, Patrick Roth, Matthias Kohlhepp, Werner Müller; Special Guest: Dieter Schwarz; Trainerinnen: Tanja Molner-Siegler und Isabel Gröbner-Steg

Grün-Weiß Gradeshowtanz - Bundeswehr: Alina Schuhmann, Amelie Bodnar, Anna Klein, Antonia Schuhmann, Christina Hautzinger, Elena Handel, Eva Seufert, Hanna Klüpfel, Laura Schmitt, Lena Nürnberger, Luisa Ebert, Melissa Rüb, Romina Handel, Saskia Weiner, Sophie Seubert, Veronika Urlaub, Viviane Weyerich, Dominik Ebert, Jonas Nürnberger, Mergim Avdylai, Uwe Ebert; Trainerinnen: Amelie Bodnar und Elena Handel

Stonefield Singers: Bruno Kühnlein, Gernot Böhnel und Roland Seufert

Dorfchronist: Stefan Scheiner

Bares für Rares: Joachim Nürnberger, Stefan Scheiner, Andreas Handel, Stefan Loschert, Felix Schmitt, Michael Schmitt, Jakob Schuhmann, Martin Schuhmann, Luisa Ebert, Kai Höfling

Elferrat: Dieter Schwarz, Ronny Stamm, Manuel Tobias, Harald Badersbach, Markus Rose, Daniel Hartung, Jan Seufert, Andreas Ebert, Andreas Endres, Jürgen Mehling, Matthias Badersbach, Andreas Weidner, Roland Zink

Sitzungspräsident: Markus Seufert

Bühnenblitze: Maik Seufert, Daniel Nürnberger, Julian Schaub, Fabian Heßdörfer

Technik: Marcel Seufert, Adrian Drollinger, Tobias Haußdörfer, Yannik Stegerwald, Peter Gröbner, Amos Nürnberger

Schminke: Monika Schauer und Babsi Scheiner

Bühnenbild: Sonja Stahl

Essen: Gabi Heßdörfer

Getränke: Maik Seufert

Wein: Andreas Seufert

Bar: Luisa Ebert

Hallendeko: Nadin Riedmann

 

Der Faschingsclub Steinfeld bedankt sich beim Lohrer Echo für die Berichterstattung.

Teilen ...

Folgen ...